SmartGridTecLab_EUW2017

27 Okt 2017

RIN: European Utility Week 2017 vom 03.-05. Oktober in Amsterdam

Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen des RIN Energieeffizienz Ruhr das Forschungscluster Energie und Ressourcen durch das ie3 auf der European Utility Week (EUW) 2017 in Amsterdam vom 03.-05. Oktober präsentiert. Die EUW ist eine der führenden Messen der Energiebranche und es werden Erkenntnisse und Errungenschaften zu intelligenten energiewirtschaftlichen Lösungen präsentiert und diskutiert.

Das Forschungscluster Energie und Ressourcen trat in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Dortmund, der ef.Ruhr GmbH, der innogy SE, der ASL Services GmbH und der Smart City Dortmund an einem Gemeinschaftsstand auf. Im Fokus der Präsentation des ie3 stand das Smart Grid Tec Lab Dortmund, dieses ermöglicht es Smart Grid Komponenten in einer heutigen und einer dem zukünftigen Netzbetrieb entsprechenden Umgebung zu entwickeln und zu testen. Besondere Aspekte dieser Laborinfrastruktur sind die Nachbildung eines netzebenenübergreifenden Stromsystems, als auch die Berücksichtigung des Zusammenspiels von Lasten wie bspw. Elektrofahrzeugen, Einspeisern und Speichern mit den Netzbetriebsmitteln, der Mess- und Kommunikationstechnik sowie der Schutz- und Leittechnik. Diese Aspekte sind unter anderem erforderlich zur Untersuchung der zukünftigen Bereitstellung von Systemdienstleistungen aus dem Verteilnetz. Zukünftig soll diese Laborinfrastruktur für eigene Entwicklungen, für Forschungs- und Entwicklungskooperationen mit anderen wissenschaftlichen Institutionen sowie der Industrie genutzt werden.

Foto v.l.n.r.: Dr.-Ing. Kalle Rauma, Dr. Fritz Rettberg, Patrick Berg, Alfio Spina

Homepage Smart Grid Tec Lab

Bericht der Wirtschaftsförderung über die EUW 17

EUW 2016